Eltern und Schüler sollten sich der Charakteristik möglicher narzisstischer Lehrer bewusst werden

Auszug aus  „Umgang mit Narzissten“

Ein gut ausgebildeter Lehrer sollte neben der fachlichen Qualifikation sozialen Fähigkeiten, wie z. B. Verständnis und Einfühlungsvermögen, Kooperationsbereitschaft, Begeisterungsfähigkeit und Fairness mitbringen. Diese Eigenschaften findet man aber bei einem narzisstischen Lehrer nicht. Er kann sich nicht in die Haut seiner Schüler hineinversetzen. Das seelische Wohlergehen seiner Schüler ist ihm gleichgültig. Für ihn sind die Kinder gefundene Opfer, an denen er seine eigene Unzufriedenheit auslassen kann und die ihm als leichte Quelle für seine Bewunderung dienen. >> mehr

Bemerkung:

  • Josef Rattner
    Bechtermünz Verlag 1998
    Auszug aus „Menschenkenntnis durch Charakterkunde
    Gut passend zur heutigen Zeit:
    .
    — Eine von kollektivem Hass erfüllte Welt muss auf viele Individuen stark prägend wirken. Daraus soll man aber nicht die Lehre ziehen, dass die Kultur den Hass nicht überwinden kann. Sie wird dies leisten, wenn die Eltern in der „Kunst der Erziehung“  besser geschult werden; wenn die Schulen nicht nur Stätten (meist unbefriedigendem) Lernens, sondern auch „Orte der Psychohygiene“ sein werden; wenn die überwiegende Mehrheit der Bürger psychologisch geschult sein wird, so dass sie den Einflüsterungen der Hassideologen ihr Ohr verweigern kann; … ,
    .
    — Es hat sich gezeigt, dass der Mensch in einem Netz von Abhängigkeiten – Erziehung Elternpersönlichkeit, sozialer und ökonomischer Status – verstrickt ist, die er nur überwinden kann, wenn er sich selbst und andere erkennen vermag.

Könnte es sein, dass seitens der Bildungsverantwortlichen die Lehre von Menschenkenntnis/Charakterkunde bewusst unterbunden wird, um dem breiten Erkennen der Charaktereigenschaften der Bildungsverantwortlichen bestmöglich zu unterbinden?

🙂 Super Erfahrung:
Die Sinnhaftigkeit der Zielsetzung von „FestivalMensch.de“ wird erfreulicherweise jüngst bestätigt durch die zwischenmenschliche positive Erfahrung zwischen Schüler, Eltern und Lehrer durch Einführung der Lehrfächer Empathie, Verantwortlichkeit, Respekt, Vertrauen in einigen spanischen Projektschulen.
>> siehe  Kurz-Video