Demokratische Entscheidungen ohne Menschenkenntnis der Wähler

bergen die Gefahr, dass (Ver-)Führer an die Macht kommen, die in Machtpositionen einfach nichts zu suchen haben. Beispielsweise werden bei narzisstisch oder psychopathisch veranlagten Menschen oft Führungsstärke vermutet. Dass diesen Eigenschaften oft Verhaltensstörungen zugrunde liegen, wird meist aus Unwissenheit nicht erkannt. Wichtig ist bestmöglich zu erkennen, welche Gefahren von narzisstisch/psychopathisch veranlagten Führungen ausgehen kann.

Charaktereigenschaften/Gefahren von/durch Psychopathen und Narzissten

Wären Wähler mehr in Menschenkenntnis geschult, ist davon auszugehen, dass demokratische Entscheidungen oft anders verlaufen würden als es international gegenwärtig geschieht.

grafik-ergaenzung-menschenkunde3

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s