Gruppendynamik – Menschen vertrauen auf gemeinsame Identitäten?

Ist der Mensch ein aggressives Wesen, das nur seinen Vorteil sucht? Oder ist er sozial, gruppenorientiert und auf Kooperation aus? Warum überwiegt mal das eine und mal das andere Verhalten? Und was haben die ökonomischen Möglichkeiten, die sich verschiedenen Menschen in einer Gesellschaft bieten mit deren potentieller Gewaltbereitschaft zu tun? Diese Fragen haben Wissenschaftler seit jeher beschäftigt. Erkenntnisse daraus sollen bei der Förderung von Friedensprozessen helfen.

>> mehr – Text und Video

Fanatismus erkennen, verstehen, verhindern, etc.

Eine Aufzeichnung von Prof. Dr. med. Volker Faust Arbeitsgemeinschaft Psychosoziale Gesundheit

Interessant auch für Eltern, die sich um fanatische Entwicklungen ihrer Kinder sorgen

Auszüge:

Die Erkenntnisse der Fachleute irritiert erst einmal, wenn sie zu bedenken geben: Der Fanatismus ist nicht nur ein Problem der „Anderen“, sondern eine Gefahr in uns allen. …..

Das gilt schon für den Alltag: Wenn einer fanatisch ist oder fanatisch wird, dann ist höchste Aufmerksamkeit geboten; es droht Gefahr. Das mag im Einzelfall nicht so dramatisch ausfallen, doch in der Masse, im Rahmen einer nationalen oder internationalen Entwicklung wird uns das bedrohliche Phänomen des Fanatismus fast täglich vor Augen geführt: als Ausleben brutaler Gewalt und Machtbedürfnisse, als Hass, Grausamkeit und gnadenlose Konsequenz. ……..

Diese Sichtweise ist zwar zutreffend, vor allem wenn man nur die Berichterstattung der Medien zugrunde legt, doch sie basiert auch auf einem tief greifenden Irrtum. Und der muss korrigiert werden, sonst erreichen wir nichts. ……

Denn das wirklich Erschreckende, ja Alarmierende am Fanatismus in unserer Welt, ob individuell, national oder international, liegt auf einer ganz anderen Ebene, die viel riskanter ist als dumpfe Gewaltbereitschaft. Denn die wirklich durchschlagenden fanatischen Einstellungen und Bewegungen haben als Zielpunkt die Realisierung hoher Ideen und Ideale, d.h. vollkommener Glaubens- und Lebensformen, umfassender Welt und Menschen beglückender Systeme. ……

Die Menschheit lernt nichts dazu. Das ist eine traurige Erkenntnis. Das wird uns begleiten bis ans Ende unserer Tage. Das lehrt uns schon die Geschichte. Besonders betroffen macht uns die offensichtliche Zunahme von individueller und kollektiver Aggressivität in unserer Zeit – und das nach zwei verheerenden Weltkriegen in Europa und einer nicht mehr überschaubaren Zahl von kriegerischen Auseinandersetzungen über den gesamten Erdball verteilt. ……..

Ihr gemeinsames Merkmal ist die Radikalität und Unbeugsamkeit in der persönlichen Einstellung. ………

>>>> weiter