Wir werden verdummt, so

liest man es immer wieder in Foren oder hört es in Gesprächen. Stellt sich die Frage, dass wenn ein Mensch zu der Wahrnehmung kommt, dass Menschen verdummt werden, er nicht PRÄVENTIV die Ursachen hinterfragt, die eine solch wahrgenommene Verdummung möglich macht?
hinterfragende smilies

Dass Täuschungen von einigen (Ver-) Führer/Machthaber immer wieder vorgenommen werden, ist global für so manche Menschen offensichtlich. Viele könnten allerdings vermieden werden, indem man sie im Vorfeld ihrer Machtergreifung bzw. Führungsrolle hindert, entsprechende Machtposition zu erreichen. Man braucht sich beispielsweise nur etwas mit Charakterkunde beschäftigen (u. a. mit narzisstischen Eigenschaften) und schon kommt man zu anderen Sichtweisen in puncto Glaubwürdigkeit von Aussagen potentieller (Ver-) Führer.

Ja aber; „Der, Die, Das sind/ist schuld. Die da OBEN wollen keine Aufklärung„.

Emotion man kann eh nichts machen

„Da kann man NICHTS machen“

Fakt: Die Machthaber und Volksvertreter sind meist selbst das Produkt nicht ganzheitlicher Bildungssysteme.

Ist es nicht erlaubt, dass sich Eltern und Großeltern aus Sorge um die Zukunft ihrer Kinder nachhaltig für ganzheitliche Bildungssysteme einsetzen?

hinterfragende smilies

Es ist erlaubt.
ABER Glaubensmeinungen / Schwierigkeiten stellen sich diesem Einsatz

Emotion man kann eh nichts machen

leider massiv entgegen.

Appell aan Eltern2

siehe >> Eine (globale) Bildungsrevolution schon lange überfällig?

 

Werbeanzeigen